Info-Tafel

Die Info-Tafeln zum Studium für Ältere und zum Verein für das Studium im Alter befinden sich auf P.08.08, direkt neben dem Büro von Frau Schrettenbrunner.

 

Von unseren Mitgliedern verfasste Beiträge:


Das Studium für Ältere an der Bergischen Universität umfasst sechs Semester, in denen in zwei Fächern aus den Sozial- und Geisteswissenschaften Leistungen in Form von Referaten, Klausuren oder Hausarbeiten erbracht werden. Am Ende des Studiums erhalten die Absolventen – nach einer erfolgreich verfassten Abschlussarbeit – ein Zertifikat, das aber nicht der formalen Berufsqualifikation dient.

„Dieses universitäre Weiterbildungsangebot wendet sich an ältere Menschen, die neue Herausforderungen suchen oder lange gehegte Wünsche nach einem Studium verwirklichen, lebenslange Interessen vertiefen oder sich neue Wissensgebiete aneignen möchten“, so Christine T. Schrettenbrunner, Koordinatorin des Studiums für Ältere im Zentrum für Weiterbildung der Bergischen Universität Wuppertal.

www.zwb.uni-wuppertal.de/weiterbildende-studien/studium-fuer-aeltere.html

Kontakt:
Christine T. Schrettenbrunner
Zentrum für Weiterbildung der Bergischen Universität Wuppertal
Telefon 0202/439-3255
E-Mail schrette(at)uni-wuppertal.de

 

Deniss-Mitgliederversammlung

Deutsches Netzwerk der Interessenvertretung von Senior-Studierenden  (DENISS e.V.) 

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung trafen sich die Vereine und Interessenvertretungen der Senior-Studierenden an deutsche Universitäten am 15. Und 16. März 2018 in der Leibnitz-Universität in Hannover.

Im Mittelpunkt der Tagung stand die Forderung nach einheitlichen Zugangsbedingungen für Menschen des 3. Lebensalters an den deutschen Universitäten. Bereits im Jahr 2002 verabschiedete die UN den Weltaltenplan, in dem explizit die Chancengleichheit während des gesamten Lebens auf Fort- und Weiterbildung gefordert wird. Das Dokument wurde von 56 Nationen ratifiziert; darunter auch die Bundesrepublik Deutschland. Aktuell ist in einigen Bundesländern oftmals ein sehr begrenzter Zugang zu den Bildungsangeboten festzustellen, das Kostengefälle pro Semester hat eine Bandbreite von > 400 € im Westen der Republik bis zu 30 € in den neuen Bundesländern.

Ein weiterer Schwerpunkt der Tagung war die Vorbereitung auf die Teilnahme am 12. Deutschen Seniorentag vom 28. Bis 30. Mai 2018 in Dortmund sowie die aktive Unterstützung von Interessenvertretungen beim Aufbau bzw. der Findung von Organisationsformen der Senior-Studierenden.

Als neue (fördernde) Mitglieder konnten Vertreter der Uni Kiel und Mannheim gewonnen werden. DENISS strebt an, weitere Vertretungen von Senior-Studierende an deutschen Hochschulen zu gewinnen um einen noch besseren Überblick über die Bildungslandschaft in den deutschen Bundesländern zu bekommen

 

Bernd Tietz

vfsa-Mitglied/Vorstandsmitglied DENISS e.V.